Stadtradeln 2019 jetzt im Team Freundeskreis registrieren.
Die Gemeinde Trittau nimmt vom 30. Mai bis 19. Juni 2019 am STADTRADELN teil. www.stadtradeln.de

Mitmachen 

Für die Durchführung unserer Projekte benötigen wir Eure ehrenamtliche Unterstützung. Die Tätigkeiten reichen von der Bedienung des Grills bei Festlichkeiten über das Aufbauen von Kinderspielzeug bis hin zu Verschönerungsarbeiten in und um die Schule.

Jeder kann helfen, egal ob er Mitglied ist oder nicht. Handwerkliches Geschick ist gut; noch besser ist Engagement.

Wende Dich an uns und biete Deine Hilfe an!

 


Calliope lernt laufen!

Am Samstag den 15. Juni trafen sich die Techniklehrer Herr Rust und Herr von Bergen mit 7 programmierbegeisterten Schülern und Eltern, um die vor wenigen Wochen zusammengebauten Calliopes zu programmieren. Die Lehrer, Eltern und Kinder wurden von Herrn Stein, einem pensionierten Lehrer und passionierten Bastler, in die Welt des Programmierens eingeführt. Zuerst wurden die 25 LEDs von Calliope mit Smileys, Buchstaben und sonstigen Zeichen blinken gelassen. Danach wurden Platine und Fahrgestell verbunden und Calliope fuhr den Schulflur entlang. Ein Parkour wurde aufgebaut und die Kinder bekamen die Aufgabe, Calliope so zu programmieren, dass sie diesen Parkour abfährt. Dabei entwickelten die Schüler (und auch die Eltern) viel Phantasie. So leuchteten einige Calliopes während ihrer Fahrt bunt auf, andere ließen ein Startsignal (“Los geht’s!”) oder ein Stoppsignal (“Geschafft!”) als Schriftbanner über die LEDs laufen und wieder andere führten gar Freudentänze auf, sobald der Parkour geschafft war. Zum Teil hörte man sogar Melodien über den eingebauten Lautsprecher. Die Schüler feuerten sich gegenseitig an und halfen sich immer neue Ideen umzusetzen. Mit viel Spaß vergingen 3 Stunden wie im Flug und die Kinder beschwerten sich, als die Erwachsenen zum Aufräumen aufriefen.

Durch engagierte Lehrer und Eltern, wurde hier die Grundlage für weiteren Technikunterricht in den dritten und vierten Klassen geschaffen. Sowohl Herr Rust als auch Herr von Bergen planen, die Calliope-Programmierung in Ihren Unterricht einzubauen.

Mitfinanziert wurde dieser kleine Minicomputer vom Freundeskreis. Wieder einmal hat freiwilliges Engagement zur Bereicherung unserer Trittauer Mühlauschule beigetragen. Unser Dank gilt hier den engagierten Eltern und Lehrern, die unseren Kindern den Zugang zur digitalen Welt durch erste Programmierungen ermöglichen.

Basteln von Calliopes.

Am Samstag, den 27.04.2019 war der erste „Calliope“-Tag in der Mühlauschule. Viele Mamis und Papis haben sich zusammen mit Herrn Rust und Herrn von Bergen getroffen. Die Aufgabe war spannend und hat den einen oder anderen Hobbybastler auch herausgefordert. Denn es sollten 15 mobile Calliope’s gebaut werden. Ein mobiler Calliope ist ein programmierbarer Miniroboter, der seine tollen Funktionen vor allem in der Beweglichkeit eines fahrbaren Objektes ausdrücken kann. Zwei Räder mit Motoren und eine Stütze, und schon lässt sich die Bewegung des Dreibein programmieren.

Danke an all die fleißigen Helfer.

 


 


Säule im Forum aufgehübscht.

Der letzte Schritt im Forum ist vorerst getan. Mit der zentralen Säule hat, Beate Gröschler sich mitte Dezember 2018, die letzte offene Baustelle im Forum vorgenommen. Die Umgestaltung ist an dieser Stelle somit vorerst abgeschlossen. Aber das Treppenhaus wartet ja schon....

Schulkleidung März 2018

Im Februar haben wir uns mit einer Ranzenpost an Euch gewandt und die Möglichkeit eröffnet Schulkleidung zu bestellen. Diesmal gab es rosa und blaue T-Shirts. Nicole Franke hat sich der Organisation angenommen und Ihre Familie zu Wochenendschichten antreten lassen um alle 159 T-Shirts noch vor Ostern fertig zu bekommen. Danke an Familie Franke für Euren Einsatz.

Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden.

 



Gestaltung der Hausmeisterbude abgeschlossen

Seit Montag dem 04.12.2017 dürfen wir das Forum als fertig betrachten. Der letzte Abschnitt, die Hausmeisterbude, ist fertig gestellt.


Ein Drachen zieht ein

Von Montag dem 26 Juni bis zum Mittwoch dem 28 Juni, wurde wieder ein kleiner Teil der Pausenhalle aufgewertet. 

Ein Drachen ist eingezogen und bewacht mit seinen Klauen eine Schatzkiste. Diesmal wurde der Entwurf vorab nicht von den Kindern abgestimmt, umso größer war die Überraschung.

Wie bei den vorherigen Teilbereichen auch, wurde das Bild während der Schulzeiten gemalt, damit die Kinder verfolgen konnten was dort entsteht.

Beate Gröschler hat dieses Werk in 10 Arbeitsstunden erschaffen.

 

 


  • 20170630_125040_1498843259699_resized
  • 20170630_125048_1498843257955_resized
  • 20170630_125010_1498843261842_resized
  • 20170630_125018_1498843255580_resized
  • 20170630_125034_1498843253380_resized

 


 


Erweiterung der Leseburg

Am 16.03.2017 durften wir uns über die Fertigstellung der Leseburgerweiterung freuen.

Auch diesmal durften die Kinder demokratisch zwischen zwei Entwürfen entscheiden. Mit 9 zu 4 Stimmen, die im Klassenverband abgegeben wurden, fiel das Ergebnis diesmal etwas enger aus.

Mit der Fertigstellung ist der erste komplett Wandabschnitt, im Rahmen der Verschönerungsinitiative, abgeschlossen.

Neugestaltung der Leseburg


Der Freundeskreis der Mühlau-Schule e.V. konnte sich am Freitag, den 20.01.17, über die Vollendung der neuen „Leseburg“  freuen.


Die Segeberger Künstlerin, Beate Gröschler, hatte am 09. Januar 2017 mit den Arbeiten begonnen, die Leseburg der Grundschule neuzugestalten. Aus Brandschutzgründen durfte der bisher dort platzierte Stoffbehang nicht länger verwendet werden.
Der Freundeskreis der Mühlau-Schule hatte im Herbst 2016 begonnen sich Gedanken über die Neugestaltung zu machen. Nachdem Frau Gröschler 4 Entwürfe vorbereitet hatte, durften zunächst die Lehrer ihre Auswahl treffen. Die 2 verbleibenden Vorschläge wurden dann den Kindern der Mühlau-Schule zur Abstimmung vorgelegt. Die Kinder hatten im Klassenverband abgestimmt, wobei das Ergebnis mit 13 zu 1 Stimmen überdeutlich für den umgesetzten Entwurf ausgefallen war.
Damit die Kinder das Entstehen dieses Kunstwerkes hautnah erleben konnten, wurde während der Schulzeiten gemalt.  Dies wussten die Kinder zu nutzen und hatten noch zahlreiche Wünsche geäußert, wie zum Beispiel die Ergänzung mit einem Drachen.  Auch die Wappen der amtsangehörigen Gemeinden wurden so noch an den Burgzinnen integriert.
Extra zur Fertigstellung ist Herr Gundelach, der Filialleiter der Raiffeisenbank Trittau, erschienen. Die Raiffeisenbank hatte mit ihrer Spende einen erheblichen Teil dieses Kunstwerkes finanziert. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die finanzielle Unterstützung. Herr Gundelach zeigte sich ebenso wie Frau Pörnig, die stellvertretende Schulleitung der Mühlau-Schule, begeistert von der neuen Leseburg. Frau Pörnig berichtete über die Freude und die Begeisterung von Seiten der Schüler und der Lehrer über ihre neue Leseburg. Es ist wieder ein Ort, wo man sich gerne aufhält und sich geborgen fühlt.


 


Schülertoiletten zeigen Farbe

Die angestrebte Verschönerung der Waschräume hat am 03. und 04. Dezember 2016 stattgefunden. Nachdem der Malerbetrieb Hassler aus Schönberg uns das notwendige Material gespendet hat, haben sich sechs Helfer gefunden, die am Samstag zunächst die entsprechenden Fliesen gereinigt sowie abgeklebt  und danach mit der Grundierung versehen haben. Am Sonntagmorgen folgte dann das Auftragen der Farben.

Diese Aktion ist ein tolles Beispiel dafür, wie man mit wenig Zeit und Materialaufwand viel erreichen kann.

Teppichreinigung

Da aufgrund der Brandschutzsanierung die Klassenräume im Erdgeschoss zum Großteil leer geräumt waren, bot es sich an, die Teppiche intensiv zu reinigen.

Spontan haben sich Freiwillige gefunden, die trotz Sommerferien bereit waren, mit anzupacken.

Nachdem unser Hausmeister Jo Dietrich einen Teil der Eltern in die Bedienung des Saugreingers eingewiesen hat, machte Melanie Wingerath sich die Mühe, alles zu dokumentieren und den Reinigungsablauf zu planen.

Normalerweise fällt das Teppichreinigen unter die Aufgaben des Hausmeisters Jo Dietrich. Jo konnte aus Zeitgründen diesen Teil aber nicht leisten, weil zum Glück die neuen Tische in den Sommerferien kamen und durch ihn montiert werden mussten.

 


 


 


Schulgarten

Der Schulgarten hat seinen Standort im Kleingartengebiet Lehmbeksweg. Er wird von den Schülern gepflegt, die wiederum regelmäßig von den Eltern unterstützt werden.

Der Garten ist ein wertvoller Lernort der Schule. Hier kann Natur mit allen Sinnen erfahren werden: Der Duft von Zitronenmelisse, der Geschmack von Himbeeren, das Gesumme der Bienen, die Farben der Blumen, die Wärme von frischem Kompost. Der Schulgarten ist ein Lern- und Erlebnisraum, der auffordert, auf Entdeckungsreise zu gehen.

Er lädt ein zum Beobachten, Staunen, Erforschen, Spielen, Gestalten, Arbeiten und Genießen. Die Arbeit im Schulgarten ermöglicht ganzheitliches Lernen mit „Kopf, Herz und Hand“ und schafft einen Ausgleich zum kognitiven Lernen auf der Schulbank.

Schulkleidung

Jährlich vor Weihnachten habt Ihr die Möglichkeit, die beliebte Schulkleidung zu bestellen. Dazu wird es rechtzeitig eine Ranzenpost geben bzw. eine Info unter AKTUELLES.

Zu erwerben sind traditionell unsere T-Shirts sowie Kapuzenjacken.

Das T-Shirt in Malibu blau besteht aus 100% Baumwolle und kostet 14,00-€.

Die Kapuzenjacke in Dunkelblau gibt es für 34,-€.

(bei nötiger finanzieller Unterstützung wendet Euch an den Freundeskreis)

Mit der Schulkleidung möchten wir erreichen, dass die Schüler sich stärker mit ihrer Schule verbunden fühlen und das Gefühl einer Gruppe anzugehören gestärkt wird. Es entsteht ein „Wir-Gefühl“.

Die Kleidung wird durch den Freundeskreis zum Selbstkostenpreis an Euch verkauft.